Levina löst deutsches ESC-Ticket

Die 25-jährige Berlinerin hat mit dem Song „Perfect Life“ das Rennen gemacht. Sie setzte sich beim Vorentscheid gegen ihre vier Konkurrenten durch.

Seit gestern Abend steht fest, wer Deutschland beim 62. Eurovision Song Contest in der Ukraine vertritt: Die 25-jährige Levina aus Berlin hat mit dem Song „Perfect Life“ das Rennen gemacht. Sie setzte sich beim Vorentscheid gegen ihre vier Konkurrenten durch. Es bleibt abzuwarten, ob es ihr gelingt, beim Finale am 13. Mai ein besseres Ergebnis zu holen als ihre Vorgängerinnen: Jamie Lee war 2016 mit „Ghost“ ebenso auf dem letzten Platz gelandet wie Ann Sophie im Jahr zuvor mit „Black Smoke“. Das letzte Mal hatte es Deutschland in die Top Ten geschafft, als Roman Lob mit „Standing Still“ antrat und Platz 8 erreichte.

Nun also Levina. Über drei Stunden konnten die deutschen Zuschauer immer wieder per Anruf, SMS und über die App abstimmen. In der Jury, die lediglich kommentierte aber nicht mitentschied, saßen ESC-Gewinnerin Lena Meyer-Landrut („Satellite“), der Sänger Tim Bendzko und der Volksmusik-Moderator Florian Silbereisen. Moderiert wurde der Abend von Barbara Schöneberger. Zum ersten Mal wurden auch die internationalen ESC-Fans am deutschen Vorentscheid beteiligt. Via App konnten sie ihre Favoriten wählen – das Ergebnis diente aber nur als Stimmungstest.

In Runde 1 waren zunächst alle fünf Teilnehmer, die man aus 2.000 Bewerbern ausgewählt hatte, mit Coversongs angetreten, darunter Robyns „Dancing on my Own“ und „Love on Top“ von Beyoncé. In Runde 2 sangen die verbliebenen drei Kandidaten zwei Songs, die eigens für den ESC geschrieben worden waren: „Wildfire“ und „Perfect Life“. In Runde 3 schließlich blieben nur noch zwei Teilnehmer übrig: Levina und Axel. Levina gewann und im Finale ging es dann schließlich noch darum, mit welchem Song sie nach Kiew fährt. Es wurde „Perfect Life“.

Seit Anfang der Woche steht auch fest, wer die Schweiz vertritt: Die Gruppe Timebelle präsentiert den Song „Apollo“, muss sich aber in Kiew erst noch fürs Finale qualifzieren. Bei den letzten beiden ESC-Entscheidungen 2015 und 2016 war die Schweiz bereits im Halbfinale ausgeschieden.

Der ESC findet vom 9. bis 13. Mai in der Ukraine statt und steht in diesem Jahr unter dem Motto „Celebrate Diversity“. Insgesamt nehmen 43 Länder teil.

Tags für diesen Artikel
, , , , ,