Regenbogenfamilien gesucht

Eltern lieben. Bild:©Portra
Für eine wissenschaftliche Studie werden Regenbogenfamilien der Deutschschweiz gesucht.

Gracinda Granja und Marcel Hedinger sind zwei Psychologiestudierende an der «Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften». Die beiden sind im sechsten Semester und wollen im Rahmen ihrer Bachelorarbeit das Wohlbefinden von Kindern und Jugendlichen in gleich- und gegengeschlechtlichen Familien erforschen.

«Aufgrund der Ergebnisse internationaler Studien ist anzunehmen, dass es bezüglich des Wohlbefindens der Kinder und Jugendlichen keinen signifikanten Unterschied gibt und wenn, dann zu Gunsten der gleichgeschlechtlichen Familien», erläutern die Studenten. Sie wollen diese Erkenntnis nun auch in der Schweiz auf wissenschaftliche Beine stellen und so einen Beitrag zum politischen Dialog leisten.
Es sei sehr wichtig, wissenschaftliche Daten zum Thema «Regenbogenfamilie» zu sammeln, denn nur mit faktenorientierten Dialogen könne auch konstruktiv zu einer politischen Diskussion beigetragen werden, erläutern Gracinda und Marcel.

Für die Untersuchung werden Regenbogenfamilien gesucht, die in der deutschsprachigen Schweiz leben und Kinder im Alter von 1.5 bis 18 Jahren haben. Die Studie wird mittels einer Online-Umfrage, die keine 20 Minuten dauert, durchgeführt. Die angegebenen Daten werden dabei absolut anonym ausgewertet und nicht an Dritte weitergegeben.

Falls du jemanden kennst, oder selbst Mitglied einer Regenbogenfamilie bist und bei dieser Studie mithelfen möchtest, dann kannst du HIER zur Umfrage gelangen.

Gracinda und Marcel danken herzlichst!


Regenbogenfamilien sind in der Schweiz noch weitgehend unerforscht. Bild:©SolStock