«GLEE»-Star Lea Michele, gefühlvoll wie nie zuvor!

Jetzt legt sie noch eine Schippe drauf. Lea Micheles neues Album lässt so manche Herzen höherschlagen, Erinnerungen erwachen und Augen feucht werden.

Auf Lea Micheles erstes erfolgreiches Album «Louder» (2015) folgt nun ihr zweites gefühlvolles Werk, genannt «Places». Die amerikanische Sängerin und Schauspielerin steckt ihr ganzes Herzblut in die elf Songs, das Ergebnis kann sich absolut hören lassen!

Als Inspiration diente ein Notizbuch, welches sie von Stevie Nicks, Mitglied der Bluesband Fleetwood Mac erhielt, nachdem Leas Schauspielpartner und Freund Corey Monteit gestorben war. Darin befanden sich eigenhändige Notizen und Songtexte, geschmückt mit persönlichen Nachrichten und Affirmationen. Eine davon war: «Das einzige, worauf es ankommt, bist du und wer du bist». Dieser Satz machte sich Lea Michele zu eigen, die Inspiration für «Places» war da.

Leas kräftige und klare Stimme und das Klavier als nicht überhörbares Hauptinstrument machen jeden Song zu einer Einladung, die Augen zu schliessen und sich in den gefühlvollen und emotionalen Balladen zu verlieren. Dabei ganz wichtig: Taschentücher in der Nähe bereithalten! Denn da wird sich sicherlich bei einigen das Augenwasser bemerkbar machen. Am Anfang erreichen ruhigere Töne die Ohren, welche später mit aussagekräftigeren, stärkeren Tönen begleitet werden.

Jedes Stück scheint seine ganz eigene Botschaft zu beinhalten. Während «Love Is Alive» vor Positivität und Liebe nur so sprüht, findet man in «Run To You» einen gewissen Trost und Mut. Die New Yorkerin schafft es tatsächlich, mir mit gewissen Songs eine Gänsehaut zu verschaffen – unter anderem mit «Hey You», den sie ihrem verstorbenen Freund Corey Monteit gewidmet hat. Sie möchte mit ihrem Album nicht nur Liebe, sondern auch Frieden ausstrahlen so ihr Kommentar zu dem Album. Dieses Ziel hat sie erreicht.

 

Erhältlich ab Freitag, 28. April 2017 auf spotify.com.

Tags für diesen Artikel
, , ,