Junge plant Coming-out – Sein Vater unterstützt ihn dabei mit diesem «Einkaufszettel»

Es braucht viel Mut und Überwindung, sich den Eltern gegenüber zu stellen. Dieser Junge findet in einem Brief seines Vaters Unterstützung – noch bevor er es getan hat.

«Gestern Abend habe ich dein Telefongespräch mit Mike mitgehört als du darüber geredet hast, wie du planst mir zu sagen, dass du schwul bist. Das einzige was du planen musst ist, nach der Schule Orangensaft und Brot mitzubringen (…). Ich wusste schon seit du sechs Jahre alt warst, dass du schwul bist. Und ich liebe dich seit du geboren bist. PS: Ich und Mama finden, dass du und Mike ein tolles Paar abgebt.»

Der Motivationsbrief, welcher ein Vater seinem Teenagersohn schreibt, nachdem er von dessen Coming-out Pläne erfährt, löst bei den Lesern mehrheitlich positive Gefühle aus. Diese spiegeln sich in den jeweiligen Kommentaren wider. «Kinder, wir lieben euch und wollen das ihr glücklich seid. Wir werden nicht aufhören euch zu lieben, nur weil ihr schwul seid!» oder «Alle Eltern sollten so cool und locker sein; die Welt wäre ein besserer Ort». Das sind nur zwei von vielen Reaktionen, welche Bewunderung und Verständnis von aussenstehenden Personen betonen. Der Brief ist auf eine herzerwärmende und mutmachende Art und Weise verfasst worden. Sogar einen kleinen Scherz (Orangensaft und Brot) hat sich der Vater erlaubt, um seine Meinung zu unterstreichen und um dem Sohn mitzuteilen, dass er sich den Kopf über sein Coming-out nicht zerbrechen soll.

Diese Geschichte ist ein schönes Beispiel um zu zeigen, wie man den Betroffenen die Angst nehmen kann, sein Coming-out kund zu tun.

Der Post mit dem Brief wurde vor paar Tagen auf der Social-News-Plattform reddit.com veröffentlicht.

Every parent should be so cool; the world would be a better place from MadeMeSmile


Tags für diesen Artikel
, ,