Schwule Männer möchten (Freundinnen) heiraten

So kämpften schwule Männer für die Legalisierung der Homo-Ehe: Mittels eines lustigen Videoclips gaben sie jenen Männern, die gegen die gleichgeschlechtliche Ehe waren, zu verstehen, wieso sie lieber dafür sein sollten.

Die amerikanische Comedy Website «CollegeHumor» postete vor paar Jahren ein Video, in dem einige schwule Männer auf eine humorvolle Art und Weise für die Legalisierung der Homo-Ehe in den USA warben. Sie erläutern, wieso sie bessere Liebhaber für die Freundinnen ihrer heterosexuellen männlichen Kollegen wären: «Okay. Seid weiterhin nur für die Ehe zwischen Mann und Frau. Unsere Reaktion: Wir werden eure Freundinnen heiraten! Wir wären die tollsten Ehemänner. Wir gehen gerne shoppen, gehen gerne ins Fitnessstudio, wir ziehen uns besser an, wir würden ihr jeden Morgen eine frische Quiche zubereiten (…) Also, lasst uns euch nicht eure Freundinnen wegnehmen. Unterstützt die Ehe für homosexuelle Paare!».

«Lasst uns euch nicht eure Freundinnen wegnehmen. Unterstützt die Ehe für homosexuelle Paare!» (Bild: Youtube)

Natürlich, der Clip lässt keinen der gängigen Homo-Hetero-Klischees aus. Trotzdem: Ein Grinsen kann man sich beim Anschauen des Films nicht verkneifen.

In den USA hat sich der Wunsch homosexueller Menschen, endlich auch heiraten zu können, erfüllt: Seit 2015 ist die Homo-Ehe in allen 50 Bundesstaaten legalisiert worden. Ein grosser Schritt nach vorne! In vielen anderen Ländern, u.a. auch in der Schweiz und Deutschland ist dies aber nach wie vor nicht möglich. Da gilt es also, weiter dafür zu kämpfen!

 

Tags für diesen Artikel
, ,