Zurich Pride gibt neue Demonstrationsroute bekannt

Die Zurich Pride macht LGBT-Flüchtlinge zum Jahresmotto.
Morgen geht das Zurich Pride Festival los! Mit einer zentralen Demonstrationsroute durch die Zürcher Innenstadt erhofft sich das Organisationskomitee eine erhöhte Sichtbarkeit.

Kurz vor Beginn der Festlichkeiten zur Zurich Pride geben die Veranstalter_innen eine neue Demonstrationsroute bekannt. Statt wie gewohnt am Helvetiaplatz im Kreis 4 findet die Besammlung nun auf dem Münsterplatz in der Zürcher Innenstadt statt. Ab 13 Uhr beginnen die politischen Reden, danach werden getreu dem Motto «No Fear To Be You – Sicherheit für LGBT-Flüchtlinge» wahre Fluchtgeschichten vorgelesen.

In einer Medienmitteilung gab das Organisationskomitee die genaue Route bekannt: Münsterhof-Münsterbrücke-Limmatquai-Rudolf-Brun-Brücke-Uraniastrasse-Bahnhofstrasse–Bärengasse–Talacker-Sihlporte-Sihlstrasse-Sihlbrücke-Kasernenstrasse-Müllerstrasse-Ankerstrasse-Helvetiaplatz.

Zurich Pride Demonstrationsroute
Die neu Route startet am Münsterplatz. (Bild: Zurich Pride)

Der Helvetiaplatz wird neu zum Endpunkt der Demonstration. Er liegt nur wenige Minuten vom Kasernenareal entfernt, dem Gelände des Zurich Pride Festivals.

Nach dem Demonstrationsumzug folgen auf dem Festgelände diverse politische Ansprachen, darunter von den Nationalrätinnen Sibel Arslan und Christa Markwalder sowie von Jacqueline Fehr, der Zürcher Direktorin der Justiz und des Inneren, und von Peter Küng, Präsident des Gemeinderates der Stadt Zürich.

Für das diesjährige Festival haben die Veranstalterinnen und Veranstalter «Culture Beat» bestätigt. Der deutschen Eurodance-Gruppe ist 1993 mit dem Chartstürmer «Mr. Vain» der Durchbruch gelungen. Culture Beat steht am Freitag, 9. Juni auf der Bühne.