Greyson Chance’s Coming-out: «Es dauerte Jahre – aber nun bin ich sehr stolz auf mich»

Bild: Twitter/greysonchance
Der junge Sänger outet sich mittels eines Social-Media-Posts – nun ist er erleichtert und stolz, diesen Schritt gemacht zu haben.

Sein Coming-out via Social Media ist dem heute 20-Jährigen nicht leicht gefallen. Doch jetzt ist Greyson glücklich und stolz, dass er diesen Schritt gewagt und seine sexuelle Orientierung offengelegt hat. In dem etwas längeren Post erzählt Greyson seine ganze Geschichte um seine Homosexualität, wie er sich damals gefühlt hat und wie er sich heute fühlt. «Definitiv merkte ich, dass ich schwul bin, als ich 16 Jahre alt war. Damals entschied ich aber, meine Sexualität nicht öffentlich kundzutun. Des Weiteren versuchte ich vergeblich, mich in meiner Haut wohl zu fühlen», so Greyson.

Der junge Sänger möchte mit diesem Post und seiner Geschichte andere Menschen dazu ermutigen, ebenfalls diesen Schritt zu wagen und sich nicht für sich selbst zu schämen. Dementsprechend sagte er: «Um diese Mitteilung zu verfassen, brauchte ich Jahre. Aber nun dachte ich, es wäre an der Zeit, dass ein paar Freunde mehr davon erfahren und wissen, dass ich glücklich bin – und das ich sehr stolz auf mich selbst bin.»

The decision to write this came after I received a message from a brave individual. Such message inspired me to shed light on an aspect of my private life which I have kept distant from my career in music. I came to fully recognize that I was gay when I was sixteen. I decided not to publicize my sexuality largely due to a matter of privacy, as I was still trying to find comfort and confidence within my own skin. Further, I always found conversations regarding music, politics, art, books – and the greatness of Nas’ catalog – to be far more interesting than what type of guy I was into. This is still true today. While this message is most definitely overdue, I encourage anyone who is navigating their sexuality to devote as much time as they need to the process of finding self-confidence, self-acceptance, and self-love. Hell, for me, it took years to write this message. Nevertheless, I figured now was the time to let a few more friends know that I am happy, I am here for you, and I am proud of who I am. Cheers -G

Ein Beitrag geteilt von Greyson Chance (@greysonchance) am


Mit seinem Cover des Songs «Paparazzi» von Sängerin Lady Gaga wurde Greyson Chance im Jahr 2010 über Nacht zum «Youtube-Wunderkind». Mit seiner klaren und kräftigen Stimme und seinen flinken Händen am Klavier überzeugte er viele Menschen und erzielte mit seinem Auftritt über 59 Millionen Aufrufe.

Tags für diesen Artikel
, , , ,