Der Animationsfilm «In A Heartbeat» ist endlich da

Im Mai eroberte der Trailer zum «In A Heartbeat» die Herzen. Nun haben die beiden Studenten ihr Projekt abgeschlossen und präsentieren ihren Animationsfilm über den verliebten Schuljungen in voller Länge.

Beth David und Esteban Bravo, die am «Ringling College of Art and Design» im US-Bundesstaat Florida Animation studieren, haben ihren Kurzfilm «In A Heartbeat» fertiggestellt. Mit einem 25 Sekunden langen Trailer haben die beiden im Mai das Herz der Internetgemeinde erobert und mittels einer Kickstarter-Kampagne über 14’000 US-Doller für die Produktion gesammelt.

Der knapp über 4 Minuten lange Animationsfilm zeigt die Situation, mit denen sich viele LGBT-Jugendliche identifizieren können.

Der schüchterne Junge Shervin schwärmt heimlich für Jonathan, einen Jungen aus seiner Schule. Sein Herz weiss ganz genau, was es will. Es springt ihm förmlich aus der Brust, wenn sein Schwarm auch nur in Sichtweite ist. Wird Shervin auf sein Herz hören und Jonathan seine Liebe gestehen?

«Der Film soll zeigen, dass das Herz nun mal will, was es will, und dass das überhaupt kein Problem ist. Es soll die Liebe und Akzeptanz für alle jungen Menschen fördern, die mit ihrer sexuellen Orientierung und/oder Identität zu kämpfen haben, wie Shervin», so Esteban über «In A Heartbeat».

Tags für diesen Artikel
, , , , , ,