Die Ehe, die für keine Schlagzeilen sorgen wollte

Leslie Travers und Richard McBride sind das erste homosexuelle Paar, das auf den Färöer-Inseln heiratete. (Bild: Leslie Travers)
Leslie Travers und Richard McBride wollten eine ruhige und kleine Hochzeitszeremonie. Dafür haben sie sich die Färöer-Inseln als Location ausgesucht. Was die beiden nicht geahnt haben: Ihre Heirat am 7. September war die erste gleichgeschlechtliche Vermählung auf der Insel.

Leslie Travers und Richard McBride sind das erste schwule Paar, das auf den Färöern geheiratet hat. Geplant war eine ruhige Hochzeit im kleinen Rahmen und ohne grossen Aufwand. Dafür haben sich die beiden Männer die abgelegene Inselgruppe im Nordatlantik als Hochzeitslocation ausgesucht, um sich am 7. September, nach sechzehn Jahren Beziehung, zu vermählen.

Faroer-Island-Leslie-Richard-3

«Wir kamen hierher, um eine ruhige Hochzeitszeremonie zu haben. Es passierte rein zufällig, dass wir das erste gleichgeschlechtliche Paar waren, das auf den Färöer-Inseln geheiratet hat. Ein Lob an diesen wunderschönen Ort, der die Ehe geöffnet hat», so Leslie. Die Neuigkeit bekamen die beiden erst am Tag ihrer Hochzeit mitgeteilt.

Laut der nationalen LGBT-Organisation «LGBT Føroyar» gäbe es auf den Färöer-Inseln einige heiratswillige homosexuelle Paare, die ihre Hochzeit aber auf ein späteres Datum gelegt haben.

Faroer-Island-Leslie-Richard-4

Eheöffnung seit 2017
Die zur dänischen Krone gehörende autonome Inselgruppe zählt knapp 50 000 Einwohner_innen und hatte 2016 die Ehe für gleichgeschlechtliche Paare geöffnet und am 1. Juli 2017 eingeführt. Die Färöer-Inseln waren lange Zeit das einzige Land Nordeuropas, das gleichgeschlechtliche Paare rechtlich nicht anerkannte.

Fotos: Leslie Travers