Kinotipp: «The Mountain Between Us» – Zwischen zwei Leben

«The Mountain Between Us» – eine Geschichte über Freundschaft, Güte, Nächstenliebe und Hoffnung. (Bild: © 2017 Twentieth Century Fox Film Corporation)
Ein Flugzeugabsturz, zwei Fremde und weit und breit nur Schnee und Berge. Ein intensiver Überlebenskampf beginnt.


Fotografin Alex (Kate Winslet) und Neurochirurg Ben (Idris Elba) sind sich völlig fremd, und dennoch haben sie Etwas gemeinsam – sie sitzen beide aufgrund eines heftigen Sturms am selben Flughafen fest. Alex sollte am nächsten Tag heiraten und Ben sich um einen schwerkranken Patienten kümmern. Ihre einzige Möglichkeit, den Flughafen zu verlassen, ist zu dem Piloten Walter (Beau Bridges) und seinem Hund in sein kleines Charterflugzeug zu steigen. Unterwegs erleidet Walter aber einen Herzinfarkt und die drei stürzen in einem abgelegenen Bergmassiv ab. Der Flug wurde vor dem Start nicht angemeldet, sodass Alex, Ben und Walters Hund vorerst keine schnelle Hilfe erwarten dürfen. Zu weit entfernt von jeglicher Zivilisation machen sich die Gestrandeten also selbst auf den hunderten Kilometer langen Weg durch die verschneite Landschaft – ohne Nahrung, ohne Unterschlupf und ohne etwas über den Anderen zu wissen. Der Beginn eines intensiven Überlebenskampfes …

Ben und Alex stecken am selben Flughafen fest. (Bild: © 2017 Twentieth Century Fox Film Corporation)

Die Hoffnung stirbt zuletzt
Kaum hat die Geschichte angefangen, ist sie auch schon wieder zu Ende. Die Spannung, die dem Zuschauer während der herausfordernden Schneewanderung und des damit verbundenen Lebenskampfes gegeben wird, lassen die Stunde und 45 Minuten schnell vorübergehen. Die Kulisse der verschneiten Berglandschaft ist atemberaubend und es werden zunehmend unvorhergesehene Geschehnisse in den Film eingebaut. Und doch ist die Geschichte, oder zumindest das Ende, für das geschulte (Film)auge auf der romantischen Ebene doch vorhersehbar.

Überlebenskünstler – Alex und Ben wärmen sich in einer Höhle auf. (Bild: © 2017 Twentieth Century Fox Film Corporation)

Achtung Spoiler: Ben und Alex verlieben sich ineinander, wie könnte es auch anders sein? Auch den Flugzeugabsturz aus etlichen Metern Höhe hat Ben mit nur ein paar Kratzern heil überstanden. Und Kate Winslet legt in manchen Szenen eine Verhaltensweise an den Tag, in denen man stark an ihre Rolle der zierlichen Rose aus «Titanic» erinnert wird.

So oder so vermittelt das Drama schöne Botschaften in Sachen Freundschaft, Güte, Nächstenliebe, dem Nicht-aufgeben und Hoffnung – es gibt immer einen Ausweg.

Der Film gibts ab dem 7. Dezember 2017 in der Schweiz und in Deutschland in den Kinos zu sehen.

Filmposter. (Bild: © 2017 Twentieth Century Fox Film Corporation)