Tierische Freundschaft und grosse Abenteuer

Das Rennpferd «Lean on Pete» ist Charley besonders ans Herz gewachsen. (Bild: © 2018 Filmcoopi)
Die Verfilmung des gleichnamigen Romans «Lean on Pete» erzählt eine wunderbare Geschichte über die Abgründe, die das Leben bereithält – über Mut, Durchhaltewille, Hoffnung und die Kraft der Freundschaft. Ab 19. April im Kino.

Das britische Drama «Lean on Pete» erzählt die Geschichte des 15-jährigen Charley, der sich den harten Mutproben stellt, die ihm das Leben in den Weg legt. Unter der Regie von Andrew Haigh liefert der Newcomer Charlie Plummer in der Hauptrolle eine tolle schauspielerische Leistung, für die er am Filmfestival Venedig sogar ausgezeichnet wurde. Ab 19. April 2018 wird der Film in den Deutschschweizer Kinos und ab 2. Mai 2018 in den Westschweizer Kinos anlaufen.

Durchhaltewillen, Hoffnung und die Kraft der Freundschaft
Charley ist intelligent, sportlich und meist alleine unterwegs. Obwohl er mit seinem Vater bescheiden in einem Vorstadthaus im Westen der USA lebt, ist der Vater kaum in der Lage, sich um seinen Sohn zu kümmern. Per Zufall findet Charley einen Job bei einem Pferdetrainer. Schnell wächst ihm ein Rennpferd besonders ans Herz: Lean on Pete. Als dieser aus Altersgründen verkauft werden soll, beschliesst Charley mit dem Pferd abzuhauen. Mit einem geklauten Truck und Lean on Pete im Schlepptau macht er sich auf in Richtung Wyoming, wo er hofft, seine Tante zu finden, von der er nicht einmal eine genaue Adresse hat.

Tags für diesen Artikel
, , , , ,