Goldfrapp – Silver Eye (Deluxe Edition)

Manchmal ist all das, was glänzt, tatsächlich Gold. Beziehungsweise Silber. So wie im Fall der Deluxe Edition des letzten Goldfrapp Albums «Silver Eye».

Florence + The Machine – High As Hope

Nicht nur Blumenkindern und Altachtundsechszigern dürfte das, was Florence + The Machine mit viel Wärme und Liebe zum Detail auf «High As Hope» zusammengetragen haben, Freudentränen in die Augen treiben.

Gorillaz – The Now Now

Unverhofft kommt oft. «The Now Now» von den Gorillaz bietet all das, was das Fanherz begehrt und überrascht in vielerlei Hinsicht.

Lykke Li – so sad so sexy

Ein wenig traurig, aber eben auch ein bisschen anziehend. Der Albumtitel «so sad so sexy» beschreibt ziemlich gut, wie sich das neuste Werk von Lykke Li bewerten lässt, weicht es doch stark von ihrer bisherigen Diskografie ab.

Pete Yorn & Scarlett Johansson – Apart

Über dieses Comeback darf man sich ganz besonders freuen, kommt es schließlich selten vor, dass es ein gefragter Leinwandstar trotz gut gefülltem Terminkalender hinter das Mikrofon schafft. Im Fall von Scarlett Johansson und Pete Yorn überzeugt das Ergebnis auf ganzer Linie.

Morcheeba – Blaze Away

Zusammen mit Kollegen wie Massive Attack und Portishead haben Morcheeba den Trip-Hop groß gemacht. Ihr achtes Studioalbum «Blaze Away» hält bewusst an diesem Glanz fest.