September 2016, Deutsche Ausgabe

mannschaft-maagzin-september-2016

Das erwartet dich in unserer September-Ausgabe:

  • «Keine Schwarzen, keine Tunten …» Wie ehrlich darf man sein, auf Grindr und Co.? – An dieser Frage scheiden sich die Geister. Für Redaktor Markus Stehle steht fest: Auch online sind die grundlegenden Anstandsregeln einzuhalten. Ein Plädoyer für mehr Rücksichtnahme unter Schwulen.
  • In Sachen Homoehe tut sich kaum etwas. Der SPD-Bundestagsabgeordnete Johannes Kahrs hat dem Koalitionspartner nun ein Ultimatum gesetzt: Die Union habe bis Anfang nächsten Jahres Zeit, sich zu überlegen, ob sie Schwule und Lesben weiter diskriminieren möchte. Ansonsten werde er sich dafür einsetzen, die gleichgeschlechtliche Ehe mithilfe einer linken Mehrheit durchzusetzen.
  • Am 26. Juni löste die Polizei die verbotene Istanbul Pride gewalttätig auf. Mit dem Schnappschuss einer niedergeschlagenen LGBT-Aktivistin gewann der türkische Fotograf Akin Çeliktaș den «Pride Photo Award 2016».
  • Der wohl kleinste – und ungewöhnlichste – CSD Deutschlands findet im Wendland statt, einer ländlichen, an der Elbe gelegenen Region zwischen Hamburg, Hannover und Berlin. Die Mannschaft war diesen Sommer mit dabei.
  • Mykki Blanco ist schwuler Transvestit, Performance-Künstlerin und eine der wichtigsten Vertreterinnen des New Yorker Underground-Hip-Hops. Sie gilt als die «neue Queen» des Raps. Als «Drag-Alter Ego» des 30-jährigen Michael Quattlebaum Jr. stellt sie Geschlechterrollen konsequent in Frage – so auch auf ihrem Debutalbum «Mykki», das Mitte September erscheint. Die Mannschaft sprach mit dem Rapstar über LGBT-Journalismus, die Hip-Hop-Szene und den «Kardashian-Effekt».
  • Der New-York-Marathon gehört mit über 50000 Finishern zu den beliebtesten Laufveranstaltungen der Welt. Marathon-Novize Greg Zwygart will ihn rennen – und auch beenden.
  • Sunil Mann ist einer der erfolgreichsten Schweizer Krimiautoren. Mit «Schattenschnitt» ist soeben sein sechstes Buch erschienen. Die Mannschaft traf ihn zum Interview.
  • Reisefieber Malta: Valletta, die Hauptstadt des kleinen Inselarchipels, begeistert mit ihrem kulturellen Reichtum und einer gut erhaltenen mittelalterlichen Architektur. In den engen, verwinkelten Gassen sowie auf den lebendigen Plätzen wird die ereignisreiche Geschichte der Stadt auf Schritt und Tritt lebendig. Man fühlt sich wie in einem grossen Freiluftmuseum. Die malerische Lage am azurblauen Mittelmeer, eine pulsierende Gastro- und Partyszene sowie das ganzjährig milde Klima machen die angehende europäische Kulturhauptstadt 2018 zu einem Reiseziel für jede Jahreszeit.
  • Am 2. Oktober geht in Frankfurt der erste Loveball zugunsten der Aids-Hilfe Frankfurt über die Bühne. Mit dabei: Alphaville, die Kultband der Achtziger. Die Mannschaft sprach mit Frontsänger Marian Gold.
  • Das Schwule Museum * in Berlin ist eine der weltweit grössten und bedeutendsten Institutionen, die über die Diversität sexueller Identitäten informieren. Zum 30-jährigen Jubiläum sprachen wir mit Vorstandsmitglied Dr. Kevin Clarke über die Anfänge, Entwicklung und Bedeutung des Museums.
  • Unter seinem Künstlernamen «Bright Light Bright Light» hat Sänger Rod Thomas sein drittes Album rausgebracht. Auf diesem arbeitet der 32-Jährige mit Popgrössen wie Elton John oder Jake Shears von den Scissor Sisters zusammen. Die Mannschaft traf den aufstrebenden Musiker zum Skype-Interview.
  • In der Schweiz sollen Homosexuelle im Rahmen des neuen Adoptionsrechts das Kind des Partners oder der Partnerin adoptieren können. Gegen diese Stiefkindadoption wollen nun Konservative das Referendum ergreifen. Die Mannschaft spricht mit Lisa Leisi vom Referendumskomitee.