TGNS

Schweizer LGBTIQ-Organisationen befürchten Ehe zweiter Klasse

Schweizer Aktivist*innen bevorzugen die Umsetzung der «Ehe für alle» mit einer einmaligen Revision statt in mehreren Etappen. Sie befürchten, dass gleichgeschlechtliche Paare mit einer «Ehe Light» abgespeist und gegenüber heterosexuellen Paaren womöglich über mehrere Jahre benachteiligt werden.

Transmenschen sollen Geschlecht und Vornamen unbürokratisch ändern können

Transmenschen und Menschen mit einer Geschlechtsvariante sollen ihr Geschlecht und ihren Vornamen im Personenstandsregister künftig unbürokratisch ändern können.

LGBT-Dachverbände gegen No-Billag

Am 4. März 2018 stimmen Volk und Stände über die No-Billag-Initiative ab. Die Schweizer LGBT-Verbände fels, LOS, Network, Pink Cross, TGNS und WyberNet empfehlen ein Nein.

Wie LGBT-freundlich ist der neue Bundesrat?

Die Bundesversammlung hat FDP-Mann Ignazio Cassis zum neuen Bundesrat gewählt. Als Schweizer Aussenminister wird er auch mit vielen Fragen zu LGBT-Themen konfrontiert werden. Wir wollten wissen, wie gut der neue Bundesrat unsere LGBT-Anliegen vertreten wird.